Software Open Access

Ableitung eines impliziten CO2-Budgets für Deutschland aus dem Klimaschutzgesetz

Wolfsteiner, Andreas

CO2 reichert sich in der Atmosphäre an. Daher ist die Summe der CO2-Emissionen entscheidend für die Einhaltung bestimmter Grenzen der Erderwärmung.

Trotz der naturwissenschaftlichen Unsicherheiten bezüglich eines global verbleibenden CO2-Budgets, der Frage, welche Risiken wir eingehen wollen, und der weiteren schwierigen Frage, was eine gerechte und ökonomisch sinnvolle Aufteilung eines solchen Budgets auf Länder sein könnte, muss sich Klimapolitik an der physikalisch gegebenen Budgeteigenschaft von CO2 orientieren. Politisch entschiedene CO2-Budgets sollten daher ein wichtiger Parameter einer Paris-kompatiblen Klimapolitik sein. Je mehr Länder sich dazu entscheiden und auch die Herleitung nationaler CO2-Budgets transparent machen, desto wahrscheinlicher werden auch in Summe Paris-kompatible national festgelegte Beiträge (NDCs) im Pariser-Ambitionsmechanismus.

Weder Deutschland noch die EU konnten sich bisher dazu durchringen, für sich ein verbleibendes CO2-Budget als Orientierungsgröße festzulegen. Aus dem Klimaschutzgesetz Deutschlands (KSG) lässt sich jedoch unter Zugrundelegung bestimmter Annahmen ein implizites CO2-Budget ableiten. Das vorliegende Tool soll dies auf nachvollziehbare Weise ermöglichen. Dabei können vom Anwender Annahmen auch anders festgelegt werden.

 

Files (1.1 MB)
Name Size
Emissionspfad Deutschland KSG.xlsx
md5:cc4ccf2281d850a41c864097b16058ab
495.2 kB Download
KSG_implizites_CO2-Budget.pdf
md5:841cc9bc8ee0a55bb36ed3afb6a46b09
319.8 kB Download
Tool_KSG.pdf
md5:41c96b97733116e0232de935b2b46d66
317.0 kB Download
171
177
views
downloads
All versions This version
Views 17123
Downloads 17721
Data volume 56.7 MB6.7 MB
Unique views 13517
Unique downloads 12616

Share

Cite as