Report Open Access

Der barocke Rennschlitten Amrhyn-Göldlin

Belser, Eduard J.

Wenn dem Besucher des Historischen Museums Luzern ein Löwe und ein Bär gemeinschaftlich die Zunge entgegenstrecken, so steht er wahrscheinlich vor dem barocken «Bärenschlitten» der Familie Amrhyn-Göldlin aus dem 17. Jahrhundert. Der kunstvoll verzierte Rennschlitten, den der Luzerner Schultheiss Joseph Amrhyn und seine Frau Maria Sybilla, geborene Göldlin, wahrscheinlich 1673 anschafften, ist ein typisches, besonders gut erhaltenes Exemplar dieses repräsentativen Gefährts, das seit der Renaissance über die Barockzeit bis Ende des 18. Jahrhunderts im europäischen Adel und wohlhabenden Bürgertum für winterliche Ausfahrten, aber auch für Schlittenkarusselle beliebt war. Zu seiner Herstellung mussten neben dem Bildhauer Michael Hartmann viele weitere Handwerker zusammenarbeiten.

+ Sprache: ger + Reihe: Ins Licht gerückt
Files (4.4 MB)
Name Size
InsLichtgerueckt_2003_Rennschlitten.pdf
md5:2d5975e8e72b4a042db9c3ac8c4285f9
4.4 MB Download
61
203
views
downloads
All versions This version
Views 6161
Downloads 203203
Data volume 894.7 MB894.7 MB
Unique views 5656
Unique downloads 198198

Share

Cite as