Thesis Open Access

Wissenschaftliche Dokumente mit domänenspezifischen Inhalten: Entwicklung eines allgemeinen Modells für wissenschaftliche Dokumente umgesetzt als browserbasierter Editor

Hodapp, Sven

Thesis supervisor(s)

Boger, Marko; Zimmermann, Marc

Aktuelle Textverarbeitungsprogramme haben gerade bei der Erstellung von
wissenschaftlichen Dokumenten große Defizite, da dort oft formale Modelle,
wie z.B. Chemie-Moleküle, aus dem jeweiligen Fachgebiet (Domäne) benutzt werden müssen.
Heutige Systeme können mit diesen Modellen nicht direkt interagieren,
was oft zu Inkonsistenzen im Dokument führt.
In dieser Arbeit wird der Prototyp eines Dokumenteditors entwickelt,
welcher domänenspezifische Dokumentelemente einführt,
und so formale Modelle direkt bei der Bearbeitung des Dokuments verwendbar macht.
Die Dokumentelemente (z.B. Absätze, Abbildungen etc.) können auch domänenspezifische Inhalte
repräsentieren, z.B. ein Molekül.
Wenn ein Dokumentelement auf ein anderes verweist,
kann direkt auf Attribute des darunterliegenden Modells zugegriffen werden;
bspw. auf den Namen eines Moleküls.
Der Prototyp beweist seine Praxistauglichkeit anhand von vier konkreten Anwendungsfällen.
Aus dem Prototyp ist eine allgemeine Theorie über den inneren Aufbau von Dokumenten entwickelt
worden und tangiert die Bereiche (Meta-)Modellierung, Projektionseditoren, Semiotik und Taxonomie.
Es gibt vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten, wie Ausbau zur Open Access Platform mit
erweiterten Autorenfunktionen, Zentrale für Format-Transformationen oder Literate Programming IDE.

In German Language
Files (1.6 MB)
Name Size
S.Hodapp_2014_Masterarbei.pdf
md5:d0d9a14e32439704539937a4bd637329
1.6 MB Download
578
465
views
downloads
All versions This version
Views 578578
Downloads 465465
Data volume 766.3 MB766.3 MB
Unique views 558558
Unique downloads 459459

Share

Cite as