Published October 13, 2023 | Version v1
Journal article Open

Weihungen aus dem Museum von Uşak

  • 1. Universität Akdeniz

Description

Im Rahmen unserer Studien über die Kulte in der Region Phrygien arbeiteten wir auch im Archäologischen Museum von Uşak und nahmen die entsprechenden auf. In diesem Artikel werden die kleinen Votivsteine vorgestellt, die wir untersucht haben. In dem Artikel erfolgt eine Analyse der 53 Werke. Die Weihungen fügen sich in das allgemeine Bild der Votivsteine, Götter und Kulte in Phrygien ein. In dem Artikel werden die Weihungen nach den Namen der Götter gruppiert, was in Übereinstimmung mit den aus den Inschriften gewonnenen Informationen erfolgt. Die Opfergaben wurden Göttern wie Apollon Alse­nos, Apollon, Zeus, Zeus Anpelikos, Zeus Ampelites, Zeus Thallos, Meter Appaktis? dargebracht. Die Wei­hungen, die aufgrund ihrer stilistischen Merkmale einer bestimmten Gottheit gewidmet sein könnten, auch wenn der Name der Gottheit nicht mehr erhalten ist, wurden der Gruppe der betreffenden Gottheit hin­zugefügt. Unter den hier vorgestellten Weihungen ist eine Gruppe von Votivstelen, die Apollon gewidmet sind, besonders wichtig, da sie zusammen auf ein ländliches Heiligtum des Apollon (/Apollon Alsenos) hin­weisen (Nr. 1-16 und vielleicht Nr. 17). Obwohl einige dieser Votivstelen bereits veröffentlicht wurden (Varinlioğlu, I.Uşak Museum), werden sie hier zum ersten Mal zusammenhängend veröffentlicht und ana­lysiert. Banaz und die umliegenden Dörfer, in denen die Votivstelen gefunden wurden, waren in der Antike Teil des Territoriums von Akmonia.

Files

lbr.202306.pdf

Files (15.3 MB)

Name Size Download all
md5:67db3477b46f16c02bf735a3a3289344
15.3 MB Preview Download

Additional details

Dates

Accepted
2023-09-04
Submitted
2023-07-31

References

  • Akyürek Şahin N. E. & Uzunoğlu H. 2019, "Epigrafik Belgeler Işığında Akmonia". Eds. M. Dinç & E. Taştemür, Antik Phrygia'nın Merkezinde Bir Kent: Akmonia. 2014-2017 Yılları Arasındaki Arkeolojik Yüzey Araştır¬malarının Sonuçları. Ankara, 203-227.
  • Akyürek Şahin N. E. & Uzunoğlu H. 2020, "Neue Weihungen an Hosios und Dikaios aus dem Museum von Eskişehir". Gephyra 19, 189-230.
  • Akyürek Şahin N. E. 2001, "Epigraphische Mitteilungen aus Antalya IX. Phrygische Votive im Museum von İstanbul". Epigr Anat 33, 185-193.
  • Akyürek Şahin N. E. 2006, "Phrygia'dan Yeni Zeus Bronton Adakları". Arkeoloji ve Sanat 122, 89-124.
  • Asal P. 2002, İstanbul Arkeoloji Müzelerindeki Afyon Emirdağ Kaynaklı Adak Stel ve Heykelcikleri. Yayımlan¬mamış Yüksek Lisans Tezi, İstanbul Üniversitesi. İstanbul
  • Chiai G. F. 2009, "Die Ortsgebundenheit des Religiösen: Das Paradigma der ländlichen Heiligtümer Phrygi¬ens in der Kaiserzeit". Ed. C. Auffarth, Religion auf dem Lande. Stuttgart, 133-160.
  • Chiai G. F. 2020, Phrygien und seine Götter. Historie und Religionsgeschichte einer anatolischen Region von der Zeit der Hethiter bis zur Ausbreitung des Christentums. Rahden/Westf.
  • Cronin H. S. 1902, "First Report of a Journey in Pisidia, Lycaonia, and Pamphylia II". JHS 22, 339-376.
  • Drew Bear T. & Naour Ch. 1990, "Divinités de Phrygie". ANRW II/18.3, 1907-2044.
  • Drew Bear T. 1976, "Local Cults in Graeco-Roman Phrygia". GRBS 17, 247-268.
  • Drew Bear T. 2000, "Map 62. Phrygia". Ed. R. J. A. Talbert, Barrington Atlas of the Greek and Roman World. Map-By-Map Directory, vol. II. Princeton-Oxford, 957-975.
  • Eckhardt B. 2021, Romanisierung und Verbrüderung. Das Vereinwesen im römischen Reich. Berlin-Boston.
  • Huttner U. 2017, "Christianisierungsprozesse im spätantiken Phrygien". Ed. W. Ameling, Die Christianisie¬rung Kleinasiens in der Spätantike (Asia Minor Studien 87). Bonn, 143-174.
  • Leschhorn W. 1993, Antike Ären. Zeitrechnung, Politik und Ge-schichte im Schwarzmeerraum und in Klein¬asien nördlich des Tauros (Historia Einzelschriften 81). Stuttgart.
  • Lochman T. 2003, Studien zu kaiserzeitlichen Grab- und Votivereliefs aus Phrygien. Basel.
  • Masson O. 1987, "Le mot ΔΟΥΜΟΣ "confrérie" dans les textes et les inscriptions". Cahiers Ferdinand de Saussure 41, 145-152.
  • Neumann G. 2002, "Ein neuer Beleg für ΔΟΥΜΟΣ". Historische Sprachforschung 115/1, 57-58.
  • Paz de Hoz M. 1998, "The verb καθιερόω and reference to a divinity in Anatolian funeral formulas". Arkeoloji Dergisi V, 161-169.
  • Peege C. & Frei P. 2001, "Eine Sotades-Büste aus Anatolien". Eds. S. Buzzi & D. Käch et al., Zona Archeolo¬gica. Festschrift für Hans Peter Isler zum 60. Geburtstag. Bonn, 331-337.
  • Polito M. 2004, Il δοῦμος. Un'associazione sacra in zone di contatto. Napoli.
  • Ricl M. 1992, "Hosios kai Dikaios. Seconde partie : Analyse". EpigrAnat 19, 71-103.
  • Ricl M. 2017, "Cults of Phrygia Epiktetos in the Roman Imperial Period". EpigrAnat 50, 133-148.
  • Schuler Chr. 1998, Ländliche Siedlungen und Gemeinden im hellenistischen und römischen Kleinasien. München.
  • Taşlıklıoğlu Z. 1963, Anadolu'da Apollon Kültü ile İlgili Kaynaklar. İstanbul.
  • Thonemann P. 2022, The Lives of Ancient Villages. Rural Society in Roman Anatolia. Cambridge.
  • Varinlioğlu E. 1983, "Zeus Orkamaneites and The Expiatory Inscriptions". Epigr Anat 1, 75-87.
  • Varinlioğlu E. 1990, "Die Inschriften aus dem Museum von Uşak". Epigr Anat 15, 73-105.
  • Varinlioğlu E. 2022, The Greek Inscriptions in the Museum of Uşak. İstanbul.
  • Voutiras E. 1992, "Berufs- und Kultverein: Ein δοῦμος in Thessalonike". ZPE 90, 87-96.
  • Wagner G. & Rondot V. 1994, "Une dédicace au roi Ptolémée de la part d'un Alexandrin". ZPE 103, 250-252.