Published March 18, 2024 | Version 1
Report Open

10 Must-Knows aus der Biodiversitätsforschung 2024

  • 1. Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
  • 1. Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
  • 2. Universität Potsdam
  • 3. Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • 4. Institut für Meteorologie und Klimaforschung, Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU)
  • 5. Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)
  • 6. Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 7. Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv)
  • 8. Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG)
  • 9. Indisches Institut für Technologie (IIT)
  • 10. Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich
  • 11. Hochschule Geisenheim
  • 12. ROR icon European Forest Institute
  • 13. Universität Witten/Herdecke
  • 14. Corsus – corporate sustainability
  • 15. Universität Leipzig
  • 16. Philipps-Universität Marburg
  • 17. Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen
  • 18. Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK)
  • 19. Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB)
  • 20. Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenanbau (IGZ)
  • 21. Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)
  • 22. Freie Wissenschaftsjournalistin
  • 23. Museum für Naturkunde, Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung (MfN)
  • 24. Technische Universität Dresden
  • 25. Leibniz-Institut für Ostseeforschung (IOW)
  • 26. Museum für Naturkunde, Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung
  • 27. Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN)
  • 28. Goethe-Universität Frankfurt
  • 29. ROR icon Freie Universität Berlin
  • 30. Helmholtz-Institut für Funktionelle Marine Biodiversität (HIFMB)
  • 31. ROR icon Humboldt-Universität zu Berlin
  • 32. Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW)
  • 33. ROR icon Technische Universität Berlin
  • 34. COHAB Initiative
  • 35. Universität Zürich
  • 36. Universität Augsburg
  • 37. Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF)
  • 38. Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)
  • 39. Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE)
  • 40. Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)
  • 41. Leibniz Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen
  • 42. ROR icon Technische Universität Braunschweig
  • 43. Charité Berlin
  • 44. Reichsuniversität Groningen
  • 45. Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB)
  • 46. Deutsches Primatenzentrum, Leibniz-Institut für Primatenforschung (DPZ)
  • 47. Georg-August-Universität Göttingen
  • 48. Future Earth Global Secretariat Hub Japan
  • 49. ROR icon National Institute for Environmental Studies
  • 50. Universität Ulm
  • 51. Greifswald Moor Centrum (GMC)
  • 52. Universität Greifswald
  • 53. Museu Paraense Emílio Goeldi (MPEG)
  • 54. Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS)
  • 55. Vrije Universität Amsterdam
  • 56. Center for Planetary Health Policy (CPHP)
  • 57. Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft (ARL)
  • 58. Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR)

Description

"Es gibt wissenschaftlich keine begründeten Hindernisse, die Biodiversität in ihrer Schönheit und Vielfalt zu schützen. Es bleiben nur noch sechs Jahre, um die Biodiversitätsziele bis 2030 zu erreichen. Dafür müssen wir jetzt gemeinsam anpacken."

In den 10 Must-Knows aus der Biodiversitätsforschung 2024 haben 64 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre fundierten und vielseitigen Erkenntnisse und Empfehlungen aus den 10MustKnows22 weiterentwickelt. Die zehn ausgewählten Schlüsselbereiche des Erde-Mensch-Systems werden inhaltlich durch relevante Publikationen von 2022 und 2023 ergänzt und mit den im Dezember 2022 verabschiedeten 23 globalen Zielen des Kunming-Montreal Global Biodiversity Framework (GBF) verknüpft. Den Autorinnen und Autoren ist bewusst, dass die kommenden sechs Jahre bis 2030 wesentlich sind, um mittel- und langfristig ein ökologisch nachhaltiges und sozial gerechtes Leben auf unserer Erde zu erreichen. Mit den 10MustKnows24 möchten sie durch wissenschaftlich gesicherte Empfehlungen für Politik und Gesellschaft ihren aktiven Beitrag leisten, um die sozial-ökologische Transformation zu beschleunigen.

 

Das sind die 10MustKnows24:

1. Klima- und Biodiversitätsschutz gemeinsam verwirklichen

2. Ein gesundes Leben auf einem gesunden Planeten ermöglichen

3. Unentdeckte Biodiversität beachten

4. Sprachliche, kulturelle und biologische Vielfalt verknüpfen

5. Vielfältige Nutzung von Waldökosystemen und Biodiversitätsschutz in Einklang bringen

6. Agrar- und Ernährungssysteme transformieren

7. Land und Ressourcen schützen

8. Transformativen Wandel durch internationale Zusammenarbeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung bewirken

9. Freien Zugang und offene Nutzung von biodiversitätsbezogenen Daten sicherstellen

10. Auswirkungen des Lebensmittelkonsums auf die Biodiversität verringern

 

Die Autorinnen und Autoren der 10MustKnows24 sind:

Thonicke, K., Rahner, E., Arneth, A., Bonn, A., Borchard, N., Chaudhary, A., Darbi, M., Dutta, T., Eberle, U., Eisenhauer, N., Farwig, N., Flocco, C. G., Freitag, J., Grobe, P., Grosch, R., Grossart, H. P., Grosse, A.,    Grützmacher, K., Hagemann, N., Hansjürgens, B., Hartman Scholz, A., Hassenrück, C., Häuser, C., Hickler, T., Hölker, F., Jacob, U., Jähnig, S., Jürgens, K., Kramer-Schadt, S., Kretsch, C., Krug, C., Lindner, J. P., Loft, L., Mann, C., Matzdorf, B., Mehring, M., Meier, R., Meusemann, K., Müller, D., Nieberg, M., Overmann, J., Peters, R. S., Pörtner, L., Pradhan, P., Prochnow, A., Rduch, V., Reyer, C., Roos, C., Scherber, C., Scheunemann, N., Schroer, S., Schuck, A., Sioen, G. B., Sommer, S., Sommerwerk, N., Tanneberger, F., Tockner, K., van der Voort, H., Veenstra, T., Verburg, P., Voss, M., Warner, B., Wende, W., Wesche, K.

 

 

 

Files

10MustKnows24_DE_Digitalversion_final_22032024.pdf

Files (8.4 MB)