Report Open Access

Kurantmünzen in der volksmagischen Apotheke: Mit Beispielen aus den Sammlungen des Historischen Museums Luzern und der Schenkung Dr. Josef Zihlmann

Lussi, Kurt

Der Gebrauch von Kurantmünzen spielt in der europäischen Volksmagie eine wichtige Rolle. Als besonders zauberkräftig gelten Gold- und Silbermünzen, deren Motive sich auf Gott und die Heiligen der Kirche beziehen. In der alpenländischen Volksmagie die grösste Bedeutung erlangt haben «Händleinheller» aus Schwäbisch Hall. Die in grosser Zahl geprägten Münzen zeigen auf der einen Seite die Hand Gottes und auf der anderen ein Spaltenkreuz. Funde in Beromünster und anderen Orten der Zentralschweiz weisen darauf hin, dass Münzen mit volksmagischer Bedeutung weit über ihren ursprünglichen Entstehungsort hinaus verbreitet waren.

+ Sprache: ger
Files (1.6 MB)
Name Size
Lussi_2014_KurantmunzenVolksmagie_HML.pdf md5:4fdd52b30c61b94b73c4688a5e0f2e9a 1.6 MB Download

Share

Cite as