Thesis Open Access

Stadtentwicklung und Migration - Von Marginalisierung und Potentialen: Konsequenzen für eine kritische Berufspraxis der Soziokulturellen Animation im Spannungsfeld der Stadtentwicklung und Migration

Hartmann, Sophie


Citation Style Language JSON Export

{
  "publisher": "Zenodo", 
  "DOI": "10.5281/zenodo.163147", 
  "title": "Stadtentwicklung und Migration - Von Marginalisierung und Potentialen: Konsequenzen f\u00fcr eine kritische Berufspraxis der Soziokulturellen Animation im Spannungsfeld der Stadtentwicklung und Migration", 
  "issued": {
    "date-parts": [
      [
        2016, 
        8, 
        15
      ]
    ]
  }, 
  "abstract": "<p>Die Integrationskraft europ\u00e4ischer St\u00e4dte schwindet, die soziale Ungleichheit w\u00e4chst. Private Investoren dominieren vermehrt den Diskurs um die Verteilung des st\u00e4dtischen Raumes. Sozialr\u00e4umliche Segregation und Gentrifizierung sind Ph\u00e4nomene, welche die Marginalisierung von sozio\u00f6konomisch schw\u00e4cheren Personen zur Folge haben. Personen mit Migrationshintergrund sind davon auf Grund diskriminierender Strukturen besonders betroffen. Seit dem Spatial Turn, der Etablierung der Sozialraumorientierung sowie den neoliberalen Umstrukturierungen werden vermehrt Governance-Strategien in Stadtentwicklungsprogrammen angewendet. Die Soziokulturelle Animation findet darin als intermedi\u00e4re Instanz ein neues T\u00e4tigkeitsfeld. Die Autorin geht anhand der Sichtung kritischer Literatur der Frage nach, wie die Rolle der Soziokulturellen Animation im Spannungsfeld der Stadtentwicklung und Migration angesichts von Verdr\u00e4ngungsmechanismen zu bewerten ist. Nach einer theoretischen Er\u00f6rterung zur r\u00e4umlichen Manifestation von Macht- und Herrschaftsverh\u00e4ltnissen wird das Konzept der \u201eunternehmerischen Stadt\u201c sowie die Widerstandsbewegung \u201eRecht auf Stadt\u201c analysiert. Darauf wird der Umgang mit Migration im urbanen Diskurs untersucht, um davon ausgehend \u2013 als Ziel der Arbeit \u2013 Konsequenzen f\u00fcr eine kritische Berufspraxis abzuleiten. Es hat sich gezeigt, dass sich aktuell ein Paradigmenwechsel im Umgang mit Migration von einer defizit- hin zu einer potentialorientierten Sichtweise abzeichnet. F\u00fcr eine kritische Berufspraxis der Soziokulturellen Animation wurde ersichtlich, dass eine klare Positionierung und ein aktives Einmischen in st\u00e4dtische Debatten um Integrations- und Wohnungspolitik notwendig sind.</p>", 
  "author": [
    {
      "family": "Hartmann, Sophie"
    }
  ], 
  "note": "+ Code Diss LU: hslusa bask 2016 be + Fussnote: Ausbildungsgang Soziokultur", 
  "type": "thesis", 
  "id": "163147"
}
78
366
views
downloads
All versions This version
Views 7878
Downloads 366366
Data volume 454.0 MB454.0 MB
Unique views 7272
Unique downloads 355355

Share

Cite as