Presentation Open Access

Offene Wissenschaft – wo stehen wir tatsächlich?

Schmitz, Jasmin

„Open Science“ bedeutet zuende gedacht die komplette Öffnung des wissenschaftlichen Arbeitsprozesses von der Antragsstellung bis hin zu Kommunikation und Nachnutzung der Ergebnisse. Während bei der Zugänglichmachung von Publikationen im Open Access sowie von Forschungsdaten nach dem FAIR-Data-Prinzip schon viel erreicht wurde (wenngleich auch längst noch nicht alle Probleme gelöst sind) und beides von unterschiedlichen Stakeholdern im Wissenschaftsbetrieb (z.B. Wissenschaftler*innen, Forschungsförderer, Bibliotheken) vorangetrieben wird, steht man bei der Öffnung der übrigen Stadien des wissenschaftlichen Arbeitsprozesses teilweise noch am Anfang, was eine Diskussion und Konsensbildung im Hinblick auf die Notwendigkeit, die Bereitstellung von verlässlicher Infrastruktur, Setzung von Standards und Vereinheitlichung von Workflows sowie die Schaffung von Anreizen angeht. Der Vortrag gibt einen schlaglichtartigen Überblick, wie sich hier der aktuelle Stand bei Öffnung der Antragsstellung, offene Methoden, offene Protokolle, offene Laborbücher, Open Peer Review, offene Metriken, Open Educational Resources, Open Innovation und Citizen Science darstellt. Anschließend soll mit den Teilnehmenden diskutiert werden, ob und wie die Öffnung auch hier gelingen kann.

Files (569.5 kB)
Name Size
oat2018_offene_wissenschaft_wo_stehen_wir_tatsaechlich.pdf
md5:c391bf1d46554d1dd90355f087ebe7cf
569.5 kB Download
73
52
views
downloads
All versions This version
Views 7373
Downloads 5252
Data volume 29.6 MB29.6 MB
Unique views 6767
Unique downloads 4747

Share

Cite as