Poster Open Access

Wie viel Open Access steckt in Berlin?

Voigt, Michaela; Winterhalter, Christian

Wie viel Open Access steckt in Berlin?
OA-Anteil bei Zeitschriftenartikeln von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Einrichtungen des Landes Berlin – Datenauswertung für 2016

60 % der Zeitschriftenartikel sollen 2020 Open Access verfügbar sein – so lautet eines der Ziele der Berliner Open-Access-Strategie. Um die Erreichung dieses Ziels zu überprüfen und wirksame Maßnahmen auf dem Weg dahin zu koordinieren, ist ein differenziertes Monitoring unabdingbar. Seit 2016 befassen sich die Berliner Universitätsbibliotheken in Zusammenarbeit mit dem Open-Access-Büro Berlin damit, Kriterien zu formulieren, Zahlen zu erheben und Tools zu nutzen, anzupassen und zu verbessern, welche die Basis für Ermittlung und Darstellung der Berliner OA-Publikationen bilden. Der Fokus liegt momentan auf Zeitschriftenartikeln.
Für 2016 lässt sich zum Zeitpunkt der Erhebung ein Gesamtanteil von 31,2 % an Open-Access-Artikeln für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an den publikationsstärksten Berliner Einrichtungen ermitteln. Die hier präsentierten Zahlen stellen einen Ist-Stand im September 2017 dar. Für Open Access über den Grünen Weg sind häufig Embargofristen einzuhalten. Es ist daher zu erwarten, dass der Anteil an OA-Grün-Publikationen im Laufe der Zeit ansteigen wird.
Sowohl Methoden als auch Ergebnisse werden transparent dokumentiert und unter freien Lizenzen zur Nachnutzung zur Verfügung gestellt:

 

  • Python-Skript inkl. Dokumentation: http://github.com/tuub/oa-eval
  • Bericht für Jahre 2013–2015: https://doi.org/10.14279/depositonce-5570
  • Daten 2013–2015: https://doi.org/10.14279/depositonce-5569
  • Bericht und Daten für das Jahr 2016 werden wieder online veröffentlicht. Auf www.open-access-berlin.de wird darüber informiert.

Konzeption & Inhalt: Michaela Voigt, Christian Winterhalter
Gestaltung: Felix Funke

Files (547.4 kB)
Name Size
OA-Zahlen-Berlin_Wie_viel_Open_Access_steckt_in_Berlin_Poster_2017-10.pdf
md5:e4300fe585fd0c0ee19a08c9651b5fdc
547.4 kB Download

Share

Cite as